Auf den ersten Blick ein Hingucker Artikel - Zielsdorf Massivhaus

Auf den ersten Blick ein Hingucker

Klinker – das Chamäleon des Hausbaus.

Auf den ersten Blick ein Hingucker

Bei der Gestaltung des Eigenheims gibt es schier unmöglich viele Möglichkeiten. Allen voran die Form des Hauses gibt ihm seine Identität. Jedoch gibt es auch viele weitere Gestaltungsmöglichkeiten, die Ihr Eigenheim zum Unikat machen. Neben Fenstern, Türen, Dachpfannen und der Garten- und Hofgestaltung trägt insbesondere der Klinker zum Erscheinungsbild des Hauses bei. Dieser Blogbeitrag zeigt, dass der Klinker viel mehr als nur ein Stein ist… 

Wer sich dazu entscheidet, sein Haus verklinkern zu lassen, der kann seine Fassade ganz individuell gestalten. Farbe und Oberfläche der Klinker, Format, Fuge und Mauerwerksverbände bestimmen das Bild. Aber nicht nur große Architekten können mit den Klinkern verblüffendes anstellen, sondern auch private Bauherren. 

Farben

Bei der Farbauswahl der Klinker sind den Bauherren heutzutage so gut wie keine Grenzen gesetzt. Die Farbpalette erstreckt sich von klassischen Rot- oder Brauntönen, in mediterranem Sandweiß, Gelb oder Gelb-Orange, in Weiß-, hellen und dunkleren Grautönen bis hin zu Schwarz. Viele Klinker-Farben erscheinen aber nicht gleichmäßig, sondern sind sehr lebhaft wechselnd oder schimmern sogar in unterschiedlichen Nuancen. Diese diversen Farbvarianten erschaffen die Keramiker durch spezielle Brennmethoden – gerne beraten wir Sie dazu auch immer persönlich. 

Struktur und Oberfläche

Nicht nur die Farbe, sondern auch die Oberfläche lässt sich bei Klinkern in unterschiedlichen Varianten auswählen. Dies beeinflusst den Gesamteindruck des Hauses stark. Die Möglichkeiten sind auch hier vielseitig, so gibt es Glatte, genarbte, geschieferte oder bossierte Klinkeroberflächen, aber auch rustikale Handform- oder Formback-Verblender. Unser Tipp: Fahren Sie unterschiedliche Baugebiete ab und lassen Sie sich von den Klinkern inspirieren – so merken Sie schnell, was ihren Geschmack trifft. 

Die Form

Jeder Klinker ist ein Rechteck bzw. ist im „Normalformat“ NF (240x115x71mm). Das stimmt so nicht, denn es gibt auch andere Formate. Es gibt zum Beispiel moderne Langformate oder auch sehr große Klinker im sogenannten Euromodul-Format (290x90x190mm). Was viele nicht wissen: Die meisten Klinker gibt es auch als dünne Klinkerriemchen, diese kann man gut als Eyecatcher an vielen Stellen des Mauerwerks unterbringen. 

Die Verbände

Hat man sich für den richten Klinker entschieden, muss dieser nur noch fachmännisch in das Eigenheim eingesetzt werden. Der „Läuferverband“ besteht nur aus den Längsseiten des Klinkers, die von Schicht zu Schicht um einen halben Stein versetzt sind. Bei den anderen „Verbänden“ werden Läufer und „Köpfe“, die Schmalseiten der Ziegel, in unterschiedlichen Abständen kombiniert. Oft unterschätzt wird die Wirkung der Fugenfarbe. Ob man hellen oder dunklen Mörtel wählt, trägt bei gleichem Klinker und gleichem Format ganz entscheidend zum Aussehen des Hauses bei. Auch hier gilt natürlich wieder: Der persönliche Geschmack entscheidet! 

Also: Klinker ist nicht gleich Klinker. Nutzen Sie die gestalterischen Möglichkeiten, um ihr Haus zu ihrer Visitenkarte zu machen.

Inspirationen finden Sie auch in der Übersicht unserer Passivhäuser, klicken Sie hier.