Balkon oder Terrasse? Artikel - Zielsdorf Massivhaus

Balkon oder Terrasse?

Natur pur erleben.

Balkon oder Terrasse?

Warum bei gutem Wetter in den eigenen vier Wänden aufhalten, wenn man seinen Wohnraum auch in die Natur erweitern kann?

Genau deshalb ist ein Balkon oder eine Terrasse eine ideale Erweiterung für ein Massivhaus und somit interessant für nahezu jeden, der Interesse an Ruhe und Entspannung in der Natur hat. Und bei besonders guter Planung kann ein Vorbau auch optisch durchaus positiv herausstechen.

 

Ist eine Terrasse auch eine Veranda?

Oft spricht man von Balkon, Terrasse oder Veranda, doch ist damit immer das Gleiche gemeint? Nein, das Einzige was diese Begriffe eint ist die Tatsache, dass sie sich unter dem Begriff Freisitz zusammenfassen lassen, der als eine bauliche Konstruktion definiert wird, die zu mindestens einer Seite offen ist und einen längeren Aufenthalt an frischer Luft ermöglicht.

Dass sich eine Terrasse von einem Balkon unterscheidet sieht man bereits an der Herkunft des Wortes. So leitet sich das Wort Terrasse vom lateinischen Wort Terra ab, welches übersetzt Boden heißt. Somit ist es also eine Fläche auf Geländeniveau, auf der man sich länger aufhalten kann. Aus einer Terrasse wird eine Veranda, sobald man ein Dach über diese baut. Ein Balkon hingegen liegt über dem Geländeniveau und wird oft von einer Brüstung oder einem Geländer begrenzt.

 

Planung

Während es bei der Bedeutung von Balkon und Terrasse starke Unterschiede gibt, weisen sie im Bereich der Planung deutlich mehr Gemeinsamkeiten auf. So sollte man sich zunächst bei beiden über die Ausrichtung Gedanken machen - im Süden oder Westen hat man zum Beispiel besonders viel Sonne. Aber auch eine Ost-Terrasse kann ansprechend wirken, da man dort die Sonne morgens besonders früh genießen kann.

Danach sollte man sich Gedanken über die Größe machen. Es ist wichtig, wie viele Personen auf der Terrasse oder dem Balkon Platz finden sollen, was sich sonst noch auf der Terrasse befinden wird und welchen Zweck sie erfüllen soll, also ob Kinder auf ihr spielen sollen oder sie ausschließlich zum Entspannen dient. Weitergehend kann man sich überlegen, ob man besondere Extrawünsche oder Ideen wie Stromanschlüsse mit einbringen möchte.

Die Wahl des Materials des Belages ist natürlich auch von entscheidender Bedeutung für den Erfolg des Baus. Zunächst einmal sind die gängigsten Material Holz, Betonstein, Naturstein, Keramikplatten, Klinker, Kies oder WPC, was ein Verbindung aus Holzfasern und Kunststoff ist und somit pflegeleichter als Holz ist. Dabei fließen besonders die Faktoren Preis, Optik und Pflege, bzw. Witterungsbeständigkeit zu der Entscheidungsfindung mit ein.

Somit muss eine Entscheidung jeweils individuell mit professioneller Beratung gefällt werden, da jedes Material Vor- und Nachteile aufweist und somit auch die mögliche Preisspanne breit gefächert ist.

Insgesamt ist es bei der Planung wichtig, dass die Terrasse oder der Balkon dem Haus angepasst wird und somit nicht negativ heraussticht.

 

Ist Pflege notwendig?

Natürlich muss eine Terrasse oder ein Balkon besonders gepflegt werden, damit dieser nicht seinen Glanz verliert. Allerdings basieren die jeweiligen Verfahren und Mittel auf der Wahl des Materials, also kann der Gedanke der Pflege ebenfalls mit in die Entscheidung einfließen.

Was man allerdings nicht vergessen darf ist, dass sowohl Balkon als auch Terrasse nur saisonal nutzbar sind und man sie dementsprechend auch wetterfest machen sollte wenn der Winter naht, um Schäden zu vermeiden und sich somit länger an ihr erfreuen kann.

Wer seine Terrasse oder Balkon also gut pflegt kann sich jahrzehntelang an ihm und der Natur erfreuen. Also eine überaus interessante Möglichkeit das eigene Massivhaus zu erweitern.